Biologischer Anbau

Grundsätze der biologischen Landwirtschaft

Der zentrale Aspekt des biologischen Anbaus ist die Produktion MIT DER NATUR.

Die natürlichen Lebenskreisläufe der Natur werden gefördert und mit deren Hilfe Nahrungsmittel produziert. Wichtig ist dabei stets, alle Abläufe als Einheit und im Zusammenhang zueinander zu betrachten.

 

Chemie versus Natur

Es werden keine chemisch-synthetischen Dünger und Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Als Nährstofflieferant und gleichzeitig als Bodenverbesserer dient der selber hergestellte Kompost. Die Pflanzengesundheit wird durch die Schaffung optimaler Wachstumsbedingungen sowie den Anbau standortgemässer Sorten gefördert. Die Nützlinge werden gefördert, damit sich ein Gleichgewicht zwischen den Schädlingen und Nützlingen einstellt. Mit dem kleinstrukturierten Anbau und Blumenwiesen wird die Biodiversität gefördert. Je höher die Biodiversität, desto stabiler ist das System, desto gesünder sind die Pflanzen und desto produktiver ist die Fläche.

 

Unser Ziel

Wir streben keine Zertifizierung als Biobetrieb an, da es eine Vertrauensgemeinschaft ist, die so realistisch wie möglich biologische Grundsätze umsetzt. Um sich selber ein Bild zu machen, wie Ihr Gemüse wächst, können Sie jederzeit das Feld besichtigen.

Statt Schneckenkörner schützen Eierschalen die jungen Salatpflanzen vor den Schnecken. Die Schnecken werden dabei nur vertrieben, aber nicht getötet.